Klärschlamm-Behandlung

Übersicht

Schlammbehandlung

Schlamm ist ein Nebenprodukt bei der Abwasserbehandlung in jeder traditionellen Kläranlage und während das behandelte Wasser gemäss den Anforderungen dem Vorfluter beigefügt werden kann, ist die Schlammbehandlung etwas komplizierter. Grundsätzlich findet der Schlamm Nutzen als Dünger auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, wird auf Mülldeponien gelagert oder wird vor Ort oder extern verbrannt, um in vielen Fällen Energie zu produzieren.

Die Schlammbeförderung erfordert Geräte, welche die schwerflüssige Masse in Bewegung halten – ohne zu verstopfen. Der Primärschlamm muss vom Vorklärbecken zur Schlammbehandlung gepumpt werden und die Pumpstation benötigt sorgfältig ausgewählte Pumpen, abhängig von der Schlammmasse und dem Volumenstrom. Zentrifugalpumpen wie die Grundfos Reihe mit Winkel-Laufrad werden dazu oft eingesetzt und sind speziell für die Behandlung in schwieriger Umgebung ausgelegt. Für die Schlammbeförderung sind die trocken installierten Pumpen bevorzugt, da diese eine regelmässige Inspektion und eine einfache Handhabung garantieren.

Kontroll- und Überwachungssysteme erhöhen Effizienz und Verlässlichkeit. Grundfos bietet externe Frequenzumrichter (Grundfos CUE) sowie Motorschutzmodule (MP204), die einen optimalen Betrieb gewährleisten

Schlammeindickung/-entwässerung

Der Hauptzweck von Schlammeindickung/-entwässerung ist, das Volumen an Schlamm zu minimieren Dadurch reduziert sich auch die erforderliche Grösse und Kapazität der Anlagen bei der Weiterverarbeitung. Ausserdem bedeutet eine Abnahme des Wasseranteils eine Energieverminderung bei der Erhitzung des Schlammes im Fermenter. Bei der Effizienz der Entwässerung kommt es auf die Ausrüstung und die Schlammqualität an.

Grundfos kann PLC-kontrollierte, vollautomatische Systeme anbieten um die Vorbereitung richtig handzuhaben und um die richtige Dosierung vom organischen Fällmittel oder Polyelektrolyten zu gewährleisten. Grundfos hat das Wissen dies zu tun und kann eine passende Dosierstation herstellen, in welchen die Chemikalien als Konzentrate, ready-to-use Lösungen oder Pulver gebraucht werden – was immer Ihre Wünsche sind.

Schlamm kann direkt vom Schlammaufbewahrungsbecken entwässert werden. Normalerweise wird Schlamm verdickt durch die Absetzung in einem Schlammkonzentrationstank oder durch mechanische Entwässerung in einfachen Entwässerungsanlagen. Polyelektrolyte können hinzugefügt werden um die Entstehung von grossen Schlamm-Flocken zu fördern.

Das Wasser wird mit den SE/SL uns S Pumpen von Grundfos entfernt, welche speziell für den Dauereinsatz gebaut wurden. Die Pumpen können trocken oder eingetaucht installiert werden.

Die Tanks können mit einem AMG Mixer ausgestattet werden um eine homogene Schlammkonzentration zu gewährleisten. Die Grundfos Mixer haben ein robustes Design aus korrosionsbeständigen Materialien, einfachem Service und Unterhalt sowie problemlosem Betrieb in schwieriger Umgebung.

Schlammverarbeitung

Für die Schlammverarbeitung werden oft mehrere Verarbeitungstechniken verwendet, dessen Zweck die Verringerung der Menge an organischer Substanz und die Anzahl der krankheitserregenden Mikroorganismen in den Feststoffen sind. Heute ist die Verarbeitung relativ einfach zu betreiben und infolge den relativ hohen Temperaturen, welche der gesamte Schlammverarbeitungsprozess benötigt, eine Retentionszeit von 25 bis 30 Tagen ist notwendig. Der AMG Mixer ist die richtige Lösung für diesen Prozess.

Aufgrund biologischem Abbau von organischen Stoffen wird im System Biogas produziert. Das Biogas kann in ein BMKW geleitet werden, welches Elektrizität und Wärme produziert.

Für grosse Kläranlagen ist die Vergärung die meistverbreitete Methode der Schlammverarbeitung. Die Vergärung führt zu einer Reduktion des Schlamms, der organische Anteil vom Schlamm reduziert sich um 40 – 60%.

Nach der Verarbeitung findet ein letztes Entwässern statt. Der entwässerte Schlamm muss auf eine sichere Weise beseitigt werden, zum Beispiel durch Verbrennung zur Energiegewinnung.

Grundfos liefert das Fachwissen damit Ihre Leistungsziele erreicht werden können. Von der Ermittlung des Bedarfs, zur Auswahl, Installation, Betrieb und Wartung der Pumpen- und Rührlösungen. Grundfos offeriert Installation- und Service-Vereinbarungen, die alle Möglichkeiten abdeckt – von Routine-Wartung bis zu Ersatzteilen.


Interactive Overview

Interactive Overviewimage dropshadow

Follow the wastewater from inlet through the various stages of treatment and explore the handling of the by-products of wastewater treatment here.

Launch our interactive overview.

Meet the energy challenge

Meet the energy challengeimage dropshadow

On average 85% of a normal pump system's Life Cycle Cost (LCC) is energy costs. Switching to high-efficiency motor technology can mean a LCC reduction of up to 50%.

Learn more at grundfos.com/energy


Telefon: +41 41 497 39 39
Fax: +41 41 497 30 17
Adresse: GRUNDFOS Arnold AG
Industrie Nord 12
CH-6105 Schachen
Website: http://www.grundfosarnold.com

 

Nutzen Sie bitte unsere branchenspezifischen Formulare, um direkt Ihren Grundfos Vertrieb oder den Service zu kontaktieren.

Hier finden Sie auch ein allgemeines Kontaktformular für generelle Anfragen, sowie ein Feedbackformular.

Kontakt

NO COMPROMISE

No Compromiseimage dropshadow

 

What we have done will fundamentally change how we view the passage of wastewater!

 

Start the journey here

 

Counting down to the launch

image dropshadow

 

Counting down to the product launch at IFAT in Munich, Germany on 8 May 2012

 

Visit  the NO COMPROMISE site

Interactive Overview

Interactive Overviewimage dropshadow

Follow the wastewater from inlet through the various stages of treatment and explore the handling of the by-products of wastewater treatment here.

Launch our interactive overview.

Meet the energy challenge

Meet the energy challengeimage dropshadow

On average 85% of a normal pump system's Life Cycle Cost (LCC) is energy costs. Switching to high-efficiency motor technology can mean a LCC reduction of up to 50%.

Learn more at grundfos.com/energy


Wie beurteilen Sie Ihre Erfahrungen mit der Grundfos Website?



Weitere Kommentare

E-Mail